Yager GT 125 > Öl auffüllen - nur wo ?

Kymcos neue Tourenroller im Kantig-Design werden hier behandelt . Komm rein !
Yagi125
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 30.06.2011, 10:58

Yager GT 125 > Öl auffüllen - nur wo ?

Beitragvon Yagi125 » 18.08.2011, 17:17

Hallo,
muss Öl nachfüllen, aber wo ?
Habe die Bedienungsanleitung mehrmals durchgesehen,
aber nirgends einen Hinweis, wo Öl nachgefüllt wird :x



Gruss Yagi125
*** Kymco Yager GT 125 ***

Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2454
Registriert: 20.08.2008, 14:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen

Beitragvon gevatterobelix » 18.08.2011, 17:26

Hallo Yagi125,

du meinst bestimmt Motoröl (gibt ja noch Getriebeöl im Endgetriebe der Vario). Die Einfüllöffnung ist auf der rechten Motorseite unterhalb der Soziusfußraste und oberhalb des Auspuffkrümmers. Einfach den Motorölpeilstab herausdrehen und erst mal den Ölstand kontrollieren. Ölstand muss bei waagerecht auf dem Hauptständer stehenden Roller bei aufgesetztem Peilstab innerhalb der schraffierten Fläche, am besten zwischen Mitte und Dreiviertel, stehen. Wenn Öl fehlen sollte, am besten mit einem kleinen Trichter und in kleinen Schritten (nicht mehr als 50 ccm auf einmal) nachfüllen.

Woran erkennst Du eigentlich, dass bei Deinem Roller Motoröl nachgefüllt werden muß? Kontrolle per Peilstab, oder hat bei Deinem Roller die Motorölkontrollleuchte spontan für Schrecken gesorgt? Hierzu folgende Episode:

Bei km-Stand 6656, ich fuhr gerade recht zügig auf der Landstraße zwischen Boxdorf und Volkersdorf, leuchtete urplötzlich die Ölwarnleuchte auf. Da rote Leuchten immer mit Gefahr gleich zu setzen sind, bin ich sofort an der Zufahrt des Zeltplatzes am Unteren Waldteich angehalten und habe den Motor abgestellt. Nachdenkzigarette gezündet und nach 3 Minuten Motorstillstand Ölstand überprüft: Alles im grünen Bereich, kein Verbrauch im Vergleich zur letzten Kontrolle feststellbar (ich kontrolliere in Anbetracht der geringen Motorölfüllmenge spätestens aller 500 km). Kurz nachgedacht und Zündung eingeschaltet, auf Tageskilometerzähler II gedrückt. Klar, da standen 2002 km drauf, ist die Fahrstrecke seit der letzten Inspektion. Auf 0 gestellt, Motor gestartet, Ölwarnleuchte aus. Man muss halt auch mal an die kleinen Dinge denken. Für die Säumigen ist die Sache mit dem Aufleuchten der Ölwarnlampe eine gut gemeinte Erinnerung, mal nach dem Ölstand zu schauen, bevor der Motor Schrott ist. Leider wird auf diese Sache in der Bedienungsanleitung nicht so richtig hingewiesen. Siehe auch http://zzip.de/forum/viewtopic.php?t=5348

Gruß von Gevatter Obelix

Yagi125
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 30.06.2011, 10:58

Beitragvon Yagi125 » 18.08.2011, 18:09

ich sehe 2 Verschlussscheiben mit nen Schlitz in der Mitte.

1x ca 4 cm und 1x kleiner ca 2 cm.


Meinst du eine von diesen ?



Gruss Yagi125


PS: Danke für den Tip ! 2021 Km ! Lampe im Display wieder gelöscht.
Zum Glück hab ich das mit dem Öl kaufen auf morgen verschoben.
Das kann ich mir jetzt sparen :D
*** Kymco Yager GT 125 ***

Benutzeravatar
gevatterobelix
Profi
Beiträge: 2454
Registriert: 20.08.2008, 14:26
Wohnort: Radeburg in Sachsen

Beitragvon gevatterobelix » 19.08.2011, 02:26

Hallo Yagi125,

der sichtbare Teil des Ölpeilstabes ist ein graues Plastikteil (in der Draufsicht rund mit einer senkrecht über der Kontroll-/Einfüllöffnung angeordnetten Griffläche mittig über den gesamten Durchmesser) und sitzt am, in Fahrtrichtung gesehen, rechten Motorgehäuse. Wie schon geschrieben unterhalb der rechten Soziusfußraste und oberhalb des unter dem Motorgehäuse verlaufenden Auspuffkrümmers. Gewöhne es Dir an, den Motorölstand spätestens aller 500 km zu kontrollieren, 0,9 l Gesamtfüllmenge sind, wenn Ölverlust auftreten sollte, sehr schnell verbraucht und der Motor dann Schrott! Ich habe jetzt nicht im Bedienerhandbuch nachgeschaut, bin mir aber sicher, dass dort zumindest die Motorölstandskontrolle erklärt wird.

Gruß von Gevatter Obelix

Yagi125
Crashtest-Dummy
Beiträge: 7
Registriert: 30.06.2011, 10:58

Beitragvon Yagi125 » 19.08.2011, 17:43

Hallo,

im Handbuch steht nur :

"Oelservicekontrollleuchte" (rot) (nur für Exportmodelle) (Seite 31)

weiter nichts :evil:



Wenn ich dich richtig verstanden habe, fülle ich Öl (wenn nötig)
in "das Loch", wo der Ölpeilstab drin steckt ?


Gruss Yage125
*** Kymco Yager GT 125 ***

dalli67
Testfahrer de luxe
Beiträge: 113
Registriert: 04.04.2011, 04:05
Wohnort: Büdingen

Beitragvon dalli67 » 20.08.2011, 05:27

Yagi125 hat geschrieben:Wenn ich dich richtig verstanden habe, fülle ich Öl (wenn nötig)
in "das Loch", wo der Ölpeilstab drin steckt
?


Genau da!

Das Loch ist sogesehen schräg und recht klein... daher auch der Rat mit dem Trichter...

Grüße aus der Wetterau
Jürgen

Benutzeravatar
MeisterZIP
Site Admin
Beiträge: 12204
Registriert: 08.02.2008, 15:14
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon MeisterZIP » 22.08.2011, 21:52

:lol:

Darauf hätte der Händler auch mal hinweisen können ... Ist das Erste , was ich mache ... Sprit , Öl und Reifendruck . Dann die Sache mit der Öllampe und dann der Rest ...

MeisterZIP
Kymco : Born for fun and speed !


Zurück zu „Yager GT 125/200i“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste